Excel: Abweichungen grafisch darstellen

Vor allem in produktiven Bereichen gilt es bei der Steuerung von Prozessen wichtige Zielgrößen zu überwachen und einzuhalten. Im folgenden Beispiel stellen wir Ihnen eine Excel-Tabelle vor, die auf auf Anhieb eine gute Übersicht über Abweichungen bietet. Für diese übersichtliche Darstellung wurden eine bedingte Formatierung und wenige einfache Formeln benötigt.

So funktioniert es:

Excel Abweichung grafisch darstellen

In der oben gezeigten Tabelle werden zunächst in Spalte E die Abweichungen als Differenz zwischen geplanter und in Anspruch genommener Kapazität errechnet:

Excel Abweichungen

Mit zwei WENN()-Funktionen werden die negativen Zahlen in Spalte D und die positiven Zahlen in Spalte F übernommen:

Excel Abweichungen grafisch darstellen

Zum Abschluss wird Spalte E mithilfe einer bedingten Formatierung aussagekräftig gestaltet: Wir verwenden Datenbalken mit etwas speziellen Einstellungen wie unten gezeigt:

Excel Abweichungen grafisch darstellen

Da eine positive Zahl in unserem Stromverbrauchs-Beispiel ja eine ungewünschte Abweichung darstellt, formatieren wir den positiven, nach rechts gezeichneten Datenbalken rot. Gleichzeitig sorgt die Einstellung „Nur Balken anzeigen“ dafür, dass in Spalte E die Zahlenwerte nicht mehr angezeigt werden. (Sie stehen ja bereits in den Nachbarspalten auf der jeweils richtigen Seite.)

Excel Abweichungen grafisch darstellen

Über die Schaltfläche „Negativer Wert und Achse…“ gelangen Sie zu den Einstellungen des negativen Balkens, der nach links gezeichnet wird. Dort färben Sie den Balken grün und justieren die Achse auf dem Zellmittelpunkt.

Excel Abweichungen grafisch darstellen

Eventuell färben Sie die Achse auch noch weiß ein, damit sie nicht mehr hervorgehoben wird. Damit sehen die Balken etwas eleganter aus.

Weitere Anleitungen,  Tipps und Anregungen zum Arbeiten mit Excel erhalten Sie in unseren 17 Excel-Seminaren. Wir freuen uns auf Sie!

Artikel drucken