Rechtschreibung: Recht oder recht?

justitia_400_pm
Recht oder recht? Foto: Liveo / panthermedia.net

Manchen ist es nicht recht: das Recht. Das Recht kann kompliziert sein. Nicht nur in juristischer Hinsicht, sondern auch in sprachlicher. Das Recht auf seiner Seite haben oder recht haben: Wie schreibt man das? Groß oder klein? Und: getrennt oder zusammen? Die zweite Frage können wir gleich beantworten: immer getrennt. Die erste Frage ist nicht so eindeutig zu beantworten. Bei Recht oder recht gilt mal wieder:

Wird es als Substantiv verwendet – als Hauptwort – wird es immer groß geschrieben:
Das Recht kann kompliziert sein. Wir müssen bei ihr mal nach dem Rechten sehen. Ich habe das Recht, diesen Weg zu benutzen.

Klein schreibt man das Adjektiv recht:
Das geschieht dir recht! Das ist mir überhaupt nicht recht. Jetzt erst recht!

Bis hierhin war es relativ einfach, weil eindeutig. Jetzt kommen die Varianten, bei denen man zwischen Klein- und Großschreibung wählen kann: recht/Recht bekommen, recht/Recht behalten, recht/Recht geben. In diesen Fällen sollten Sie sich immer für eine Variante entscheiden – und dann auch dabei bleiben. Das Gleiche gilt übrigens für unrecht und Unrecht.

Weitere Hilfen zur korrekten Rechtschreibung erhalten Sie in unserem Seminar Aktuelle Rechtschreibung. Wir freuen uns auf Sie!

Artikel drucken