Zeichensetzung: Das Et-Zeichen

et_zeichen

Es muss ja immer alles schnellgehen und leicht zu erfassen sein. Dann neigt man häufig dazu, Abkürzungen und Zeichen zu verwenden. So wird aus einem „und“ schnell mal ein „+“ oder ein „&“. Das Pluszeichen ist ausschließlich der Mathematik vorbehalten; doch was hat es mit dem „&“ auf sich, dem sogenannten Et-Zeichen?

Dieses schöne, geschwungene Zeichen wird kaufmännisches Und oder Et-Zeichen genannt („et“ ist lateinisch und heißt „und“). Die Bezeichnung „kaufmännisches Und“ gibt schon einen Hinweis darauf, wo dieses Zeichen hingehört: in Firmennamen. Nur dort sollte es verwendet werden, dort gehört es hin: Strahlemann & Söhne, Obelix GmbH & Co. KG.

Ein Ersatz für ein normales „und“ in einem Satz oder in einer Aufzählung ist das Et-Zeichen nicht. Auch wenn es noch so schön und geschwungen ist. Und auch wenn man es noch so häufig in allen möglichen Texten sieht.

Das Et-Zeichen wird übrigens immer mit einem Leerzeichen davor und danach geschrieben. Gerät es in einen Zeilenumbruch, sollte es nicht vom Namen getrennt werden.

Weitere Tipps zur korrekten Zeichensetzung erhalten Sie in unserem Seminar Zweifelsfälle der deutschen Rechtschreibung und Zeichensetzung. Wir freuen uns auf Sie!

Artikel drucken