Infografiken: Neues Chart-Werkzeug in Adobe Illustrator

Nachdem wir lange Zeit ausschließlich mit dem Diagrammwerkzeug, das nun fast 20 Jahre alt ist, leben mussten, wurde das Flehen schließlich erhört: Mit dem Update auf Illustrator CC 2015 hat Adobe nun offiziell das CC-Chart-Tool vorgestellt und in die Palette des Diagrammwerkzeuges integriert. Das Tool, das bislang erst als Vorabversion vorliegt, lässt darauf schließen, das Diagramme und komplexe Infografiken bald deutlich intuitiver, schneller und grafisch anspruchsvoller gestaltet werden können. Weiterhin wird es damit bald möglich sein, die Ergebnisse online in der CC-Cloud benutzerdefiniert weiterbearbeiten und anwendungsübergreifend in der CC-Anwendungspalette nutzen zu können.
Zu finden ist das Werkzeug als erster Punkt im Diagrammwerkzeug:

Infografiken - Chartwerkzeug

Wählt man das Werkzeug an, so gibt es – wie in Illustrator üblich – zwei Möglichkeiten, einen Bereich für ein Diagramm zu definieren. Per Klick kann eine Fläche für das Diagramm über einen x- und y-Wert festgelegt werden oder man zieht einen Bereich mit der Maus auf.
Daraufhin erscheint das zugehörige Menü des Chart-Tools:

Infografiken - Chartwerkzeug

In der aktuellen Preview-Version sind die meisten Diagrammarten noch ausgegraut. Noch vorgesehen sind Wiederholungsdiagramme, gestapelte Säulendiagramme, Balkendiagramme, gestapelte Balkendiagramme, Liniendiagramme, Flächendiagramme und Tortendiagramme.
Es besteht zurzeit nur die Möglichkeiten, Säulendiagramme wie im Beispiel oben oder sogenannte Skalierungswert-Diagramme zu erstellen. Diese und deren Bearbeitung in der CC-Cloud möchte ich anhand eines kleinen Beispiels kurz umreißen.

Infografiken - Chartwerkzeug

Das Skalierungswert-Diagramm stellt Relationen in Form von Flächeninhalten dar. Dies ist eine Neuerung, da dies mit Illustrator bislang nur umständlich möglich war, indem einem Säulendiagramm ein proportionales Design zugewiesen wurde. Die Standard-Darstellung zeigt eine proportionale Flächendarstellung dreier Männchen. Es ist nun sehr einfach, diese Darstellung durch eine andere Repräsentation zu ersetzen.

Infografiken - Chartwerkzeug

Dafür ziehe ich eine andere Grafik – hier muss eine Grafik des Oriental Pearl Tower in Shanghai herhalten – auf das Diagramm.

Infografiken - Chartwerkzeug

Und schon werden die Männchen durch meine Grafik ersetzt – Traumhaft einfach!
Per Klick auf den Button „Auf Creative Cloud bearbeiten“ stehen im WWW aber noch weitere Möglichkeiten bereit, meine Grafik benutzerdefiniert bearbeiten zu können.

Infografiken - Chartwerkzeug

Daraufhin wird die Grafik bei den CC Assets geladen und kann dort weiter modifiziert werden.

Infografiken - Chartwerkzeug

Auf diese Weise können beispielsweise die Lage und die Skalierung der Diagrammelemente angepasst werden.
In diesem Beispiel richte ich die kleinen Türme zunächst mithilfe des Menüs „Fluss“ aus, das vielfältige Möglichkeiten zum Ausrichten der Elemente bietet. Falls gewünscht könnten diese auch untereinander angeordnet werden.

Infografiken - Chartwerkzeug

Alternativ können die kleinen Türme mit dem Freiform-Werkzeug separat voneinander verschoben werden.

Infografiken - Chartwerkzeug

Anschließend kann das fertige Diagramm in der CC-Bibliothek gesichert werden und steht dann z.B. auch in InDesign platziert zur Verfügung. Im Vergleich zu dem bekannten Diagrammwerkzeug gestaltet sich die Arbeit mit dem CC-Chart-Tool deutlich einfacher. Insofern kann man gespannt auf weitere Neuerungen sein und hoffen, dass bald eine finale Version fertiggestellt ist. Viel Spaß beim Probieren!

Weitere Anleitungen und Tipps von Torsten Kolb erhalten Sie in seinem Seminar „Infografiken entwickeln„. Wir freuen uns auf Sie!

Artikel drucken