OneNote: Eine Tabelle anlegen

Wissensmanagement mit OneNote

Eben mal schnell eine Information notieren oder einen Screenshot mit Fundstelle speichern – mit OneNote ist das schnell nebenbei erledigt. Rein damit und fertig. Dank der guten Suchfunktion findet sich alles im Handumdrehen wieder. Manchmal ist es aber durchaus sinnvoll, Informationen in sortierter Form zu erfassen. Dafür bieten sich Tabellen an, auch wenn keine Berechnungen vorgesehen sind. Wie Sie eine Tabelle in OneNote zu erzeugen ohne den Schreibfluss zu unterbrechen, stellen wir hier vor.

So funktioniert es:

Nehmen wir an, Sie möchten für das Wissensmanagement Ihres Unternehmens eine Wissenstopografie anlegen, die veranschaulichen soll,  welche Art und Tiefe von Marketing-Wissen bei welchen Mitarbeitern vorhanden ist. Dafür ist als Gestaltungsmittel eine einfache Tabelle gut geeignet.

Klicken Sie wie gewohnt in den Arbeitsbereich Ihrer OneNote-Seite und öffnen Sie einen neuen Notizencontainer.

Eine Tabelle in OneNote anlegen

Schreiben Sie den ersten Eintrag Ihrer Tabelle in den Notizencontainer. In unserem Beispiel ist es die Überschrift „Wissensfeld“. Sobald Sie die  Tab-Taste drücken, entsteht eine Tabellenzeile mit  einer ersten gefüllten Zelle und einer zweiten leeren Zelle, in die Sie nun weitere Informationen eintragen können. Zusätzliche Zellen fügen Sie ein, indem Sie  jeweils die Tab-Taste drücken.

OneNote: Tabelle anlegen

Ist die erste Zeile Ihrer Tabelle fertig, erzeugen Sie weitere Zeilen mit der Eingabe-Taste.

Tabellen in OneNote

Ihre Wissensübersicht könnte am Ende  folgende Gestalt haben:

Tabellen in OneNote

In loser Folge stellen wir Ihnen hier im Campus weitere Kurzanleitungen zum Arbeiten mit OneNote vor. Möchten Sie sich schnell und gründlich in OneNote einarbeiten, empfehlen wir Ihnen unser Seminar OneNote. Wir freuen uns auf Sie!

Artikel drucken