Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern versehen

Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern versehen.
Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern. Foto: jamesteohart / Adobe Stock

Um Einträge in einer Liste mit einer laufenden Nummer zu versehen, gibt es mehrere Methoden: Die einfachste Möglichkeit ist die Ausfüllfunktion, in der ein Wert vorgegeben und durch Ziehen mit gehaltener linker Maustaste die folgenden Werte automatisch erzeugt werden. Diese Ergebnisse sind allerdings statisch und müssen angepasst werden, sobald Einträge in der Liste hinzukommen oder gelöscht werden. Flexibel lässt sich die Nummerierung mit Hilfe einer Funktion erzeugen.

So funktioniert es:

Mithilfe der Ausfüllfunktion kann eine laufende Nummerierung für eine Liste auf zwei verschiedene Arten erreicht werden. Für die erste Art werden der Startwert sowie die Schrittlänge, in der gezählt werden soll, vorgeben. In unserem Beispiel soll die Liste bei 1 beginnen und immer um 1 hochgezählt werden. Wir geben Excel also 1 und 2 vor, markieren beide Werte und ziehen mit gehaltener linker Maustaste so weit wie die Nummerierung erfolgen soll. Excel zählt die Werte dann automatisch immer um 1 hoch.

Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern

Die andere Möglichkeit ist, nur den Startwert 1 vorzugeben und dann mit gehaltener STRG-Taste und gehaltener linken Maustaste so weit wie gewünscht zu ziehen. Excel zählt dann die Werte automatisch immer um 1 hoch.

Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern

Eine so erzeugte Nummerierung ist statisch und passt sich nicht an, wenn ein Listeneintrag hinzukommt oder gelöscht wird.

Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern

Um eine dynamische Nummerierung zu erreichen, kann die Funktion ZEILE verwendet werden. Diese Funktion liefert die Zeilennummer eines Bezugs zurück, z.B. liefert =ZEILE(A4) den Wert 4. Wird kein Bezug eingegeben, so liefert sie die Zeilennummer der Zelle zurück, in der die Funktion steht.

In unserem Fall würde die Funktion also am Anfang der Liste in der Zelle A4 stehen und somit den Wert 4 zurückliefern. Da dort aber der Wert 1 stehen soll, ziehen wir die Anzahl der Zeilen, die nicht mitgezählt werden sollen, von dem Ergebnis ab. Die Eingabe in die Zelle lautet dann =ZEILE()-3. Diese Funktion wird in die restliche Liste kopiert.

Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern

Jetzt passt sich die Nummerierung bei zusätzlichen bzw. gelöschten Einträgen automatisch an.

Excel: Listeneinträge mit laufenden Nummern

Viel Spaß beim Ausprobieren. Weitere Tipps zum Arbeiten mit Formeln und Funktionen in Excel erhalten Sie in unseren Excel-Seminaren. Wir freuen uns auf Sie.

Beitrag drucken

Das könnte Sie auch interessieren: