Excel: SUMMEWENNS mit ODER-Bedingungen

Excel - Summen addieren mit WENNS Formeln
Excel – Summen unter vorgegebenen Bedingungen addieren. Foto: Andrey Popov / Adobe Stock

Mit den Funktionen SUMMEWENN und SUMMEWENNS können Werte addiert werden, die bestimmten vorgegebenen Bedingungen entsprechen. Mit SUMMEWENN kann nur eine Bedingung abgefragt werden, mit SUMMEWENNS sind mehrere Bedingungen möglich. Allerdings sind dies alles Und-Bedingungen, d.h. alle Bedingungen müssen erfüllt sein, damit ein Wert in die zu errechnende Summe aufgenommen wird. Mit einem Trick lassen sich jedoch auch Oder-Bedingungen abfragen.

So funktioniert es:

Wir sehen uns erst die normale Anwendung von SUMMEWENNS an. Hiermit ist es beispielsweise möglich, die Verkäufe einzelner Verkäufer mit bestimmten Produkten zu errechnen. Im Folgenden wird die Eingabe in die Zelle F3, also die Verkäufe des Verkäufers Hinz mit dem Produkt P1 beschrieben.

In SUMMEWENNS wird zuerst der Bereich eingegeben, der summiert werden soll, in unserem Fall ist dies der Bereich $C$3:$C$12. Der absolute Bezug ist notwendig, damit die Berechnung in die weiteren Zellen gezogen werden kann. Danach erfolgt die Eingabe der Bereiche, in denen die Bedingungen erfüllt sein müssen, gefolgt von der gewünschten Bedingung. Hier also zuerst der Bereich mit den Namen der Verkäufer $A;$3:$A$12, ebenfalls mit absolutem Bezug, dann der aktuelle Verkäufer Hinz F$2 mit einem gemischten Bezug, in dem die Zeile festgehalten wird, so dass beim Ziehen nach rechts die anderen Verkäufer eingesetzt werden. Der nächste Bedingungsbereich sind die Produkte $B$3:$B$12, gefolgt von dem aktuellen Produkt P1 $E3, bei dem die Spalte festgehalten wird, so dass beim Ziehen nach unten die anderen Produkte eingesetzt werden.

Excel - 1 Summen addieren mit WENNS Formeln

Alle eingegebenen Bedingungen müssen erfüllt sein, damit ein Wert in die errechnete Summe aufgenommen wird. Wenn jetzt aber die Verkäufer in Teams zusammengefasst werden und die Verkäufe für jedes Team berechnet werden sollen, so ist dies mit SUMMEWENNS nicht mehr direkt möglich. Es müssten dann jeweils zwei Verkäufer überprüft werden, bei Team 1 also Hinz und Kunz. Da aber alle Bedingungen in der Funktion Und-Bedingungen sind, und es nicht möglich ist, dass der Verkäufer Hinz gleichzeitig der Verkäufer Kunz ist, liefert die Funktion dann überall den Wert Null.

Excel - 2 Summen addieren mit WENNS Formeln

Auch der Versuch den Bereich F$3:F$4, also alle Verkäufer, die zum Team 1 gehören, als Bedingung einzugeben, führt nicht zum Erfolg. Auch hier liefert SUMMEWENNS eine Null. Wenn man einen Doppelklick auf die eingegebene Funktion macht und dann mit F9 eine Neuberechnung anstößt, so wird deutlich, dass die Funktion durchaus die richtigen Werte gefunden hat. Verkäufer Hinz hat mit dem Produkt P1 Verkäufe in Höhe von 100 € erzielt, Verkäufer Kunz hat das Produkt nicht verkauft. Bei dem Ergebnis handelt es sich allerdings um eine Matrix, mit der die Funktion SUMMEWENNS nicht umgehen kann.

Excel - 3 Summen addieren mit WENNS Formeln

Mit einem einfachen Trick lässt sich das Ergebnis dennoch berechnen. Hierfür wird die Funktion SUMMENPRODUKT benötigt, die mit Matrixeingaben umgehen kann. Unsere erstellte SUMMEWENNS-Funktion wird dazu in die SUMMENPRODUKT-Funktion eingebettet. Jetzt können die Ergebnisse für die Teams berechnet werden. Mit dieser Vorgehensweise lassen sich nun auch Oder-Bedingungen mit der SUMMEWENNS-Funktion abbilden.

Excel - 4 Summen addieren mit WENNS Formeln

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Excel-Seminar der PCS Akademie
Excel-Seminar der PCS Akademie
Beitrag drucken

Das könnte Sie auch interessieren: