Gestaltung: Die Farbe Grün

Die Farbe grün

Grün gilt als die Farbe der Hoffnung und des Erfolgs. Dies ist begründet durch die Ruhe und die Neutralität, die das Grün ausstrahlt. Im Fachbereich der Medizin und der Therapie verwendet man die Farbe Grün, um den Herz-Rhythmus und die Nieren auszubalancieren. Sie gilt als neutrale Heilfarbe ohne Nebenwirkung. Auch die Augen werden durch Grün nicht beschwert, da Grün eine ruhige Ausstrahlung besitzt und die Augen nicht anstrengt.

Bei der Farbenlehre gibt es zwei Deutungsmethoden. Die erste beruht auf Erfahrungen. Wir sammeln Erfahrung und verbinden diese mit Gerüchen und Bildern. Zu jedem Bild gehören auch Farben. Ist man als Kind in einem brennenden Haus gewesen, so wird man die Farbe Rot immer mit Feuer verbinden. Hat man mit seiner Familie den Sommer in der Natur verbracht und hat viel auf Wiesen oder in Wäldern gespielt, so verbindet man den Sommer mit der Farbe Grün.

Die andere Deutungsmethode beruht auf dem Ursprung des Menschen.Vieles ist im menschlichen Gehirn bereits gegeben. Die ganze Welt ist danach gerichtet. Giftige Fliegenpilze sind Rot und strahlen ein Signal aus, welches warnen soll. Grün soll Ruhe und Gesundheit signalisieren und findet sich in Wäldern, Wiesen und Gemüse wieder.

Zusammen mit diesen beiden Deutungsmethoden strahlt Grün verschiedene Emotionen aus. Je nach Grünton sind das Ruhe, Verlässlichkeit, Natürlichkeit, Jugend, Frühling und Sommer, Pflanzen und Wälder, Wohlstand, Glück und Erfolg, Fruchtbarkeit und Leben sowie Harmonie. Ein Spaziergang im Wald oder ein Urlaub im Grünen entspannt und heilt. Selbst die Natur ist nach dem Farbenschema ausgerichtet.

Nach diesem Prinzip sind demnach alle künstlich hergestellten Objekte gestaltet. Erinnern Sie sich noch an ihre Schulzeit? Die Tafel war dunkelgrün. Einfach nur Zufall? Nein, alles ist so gestaltet, um eine bestimmte Stimmung auszulösen. Die Schüler sollen konzentriert sein und das Wissen eine Neutralität ausstrahlen. Genau dies bewirkt die Farbe Grün. Außerdem können die Augen unangestrengt lesen was an der Tafel steht. Auch Ampeln sind nach der Farben- und Bedeutungslehre ausgerichtet.

Grün hat dabei auch negative Assoziationen. So verbindet man Grün mit Unreife, Gift sowie Geistern und Dämonen. Viele mystische Filme verwenden Grüntöne, um beim Zuschauer eine düstere mysteriöse Stimmung auszulösen. Hier kommen jedoch dunkle Grüntöne zur Verwendung. Um zu symbolisieren, dass etwas giftig ist, werden grelle, fast unnatürliche Grüntöne angewandt.
Ein helles Mintgrün dagegen assoziiert Sommer, Frische und Jugend. Ein Grasgrün steht in Verbindung zur Natur, zu Wiesen und Wäldern und strahlt demnach Ruhe aus. Genauso wie gedeckte Grüntöne, die besonders leicht vom Auge aufgenommen werden können. Sie sind besonders neutral und fördern die Konzentration.

Wann Grün und wann lieber nicht?

Bei der Gestaltung ist es wichtig, Assoziationen im Gehirn der Betrachter zu wecken. Eine Grafik, ein Flyer oder ein Plakat müssen immer der Thematik angepasst sein.

Grün ist in der Gestaltung eine wunderbare Farbe, um Frische und Frühling zu symbolisieren. Sie eignet sich also bei Nahrungsmittelwerbung, bei kalten Getränken oder im Bereich der Wellness. Außerdem ist Grün förderlich für die Konzentration. So kann die Farbe gut bei Büroeinrichtungen oder Präsentationen verwendet werden.

Grün ist eine unpassende Farbwahl, wenn es sich um aktionsgeladene Themen handelt. Soll etwas besonders auffallen und den Blickfang der Nutzer erhaschen, so ist Grün nicht optimal. Ein Beispiel ist ein Notfalldienst, der in einer Notsituation auffallen muss. Außerdem eignet sich Grün nicht bei exklusiven Events oder Messen. Grün ist eine kalte Farbe. Das heißt, dass sie einen erfrischenden Charakter besitzt. Im Sommer passt das, im Winter jedoch benötigt das Auge etwas Wärmendes, um sich nicht noch kälter zu fühlen. Dies wurde mit Experimenten bewiesen: Die Farbe eines Raumes entscheidet über die Temperaturempfindung des Menschen.

In der nächsten Folge nehmen wir uns die Farbe Orange vor. Weitere Anleitungen, Tipps und Anregungen zur Gestaltung von Werbemitteln, Fotos und Illustrationen erhalten Sie in unserem Grundkurs Grafik und Gestaltung. Wir freuen uns auf Sie!

Artikel drucken
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Lassen Sie uns wissen, ob Ihnen der Beitrag gefällt. Das ist für uns ein guter Weg um herauszufinden, ob wir etwas besser machen können.
Ja4
Nein0