nuudel – die neue Alternative zu Doodle?

650_nuudel - alternative Terminsuche
nuudel – alternative Terminsuche. Foto: Rawpixel.com / Adobe Stock

Fast jeder kennt es: ein Termin muss gefunden, eine Entscheidung getroffen werden. Viele Personen sind beteiligt, die Kommunikation ist kaum noch nachzuvollziehen. Die Lösung sind Umfragetools wie Doodle, bei denen jeder ohne viel Aufwand und ohne Worte auszutauschen seine freien Termine oder seine Meinung zu einem Thema angeben kann. So werden relativ unbürokratisch Entscheidungen getroffen, doch seit längerem hat Doodle mit Vorwürfen der mangelnden Datensicherheit zu kämpfen und steht im Verdacht, Kundendaten zu speichern. Muss also in Zukunft auf das praktische Tool verzichtet werden? Nein! Denn es gibt hochwertige Alternativen wie nuudel, die deutlich größeren Wert auf die Sicherheit der Nutzerdaten legen.

Was ist nuudel? Wofür kann man es brauchen?

nuudel ist eine Umfrageplattform, ganz ähnlich wie Doodle, die vom Verein „Digitalcourage e.V.“ programmiert wurde und verwaltet wird. „Digitalcourage“ setzt sich für Grundrechte und Datenschutz ein und hat im Juni 2019 beschriebenes Tool veröffentlicht. Es ermöglicht das Erstellen von Termin- und klassischen Umfragen und hilft im Entscheidungsprozess – nur eben ohne Datenspeicherung.

nuudel sagt „wir tracken nicht“ –  Was steckt dahinter?

Das Programm nuudel läuft auf eigenen Servern des Vereins Digitalcourage e.V., es werden also keine externen Server verwendet, die von einem anderen Unternehmen verwaltet werden. Dadurch kann der Verein alleine entscheiden, wie lange und vor allem welche Daten er speichert. Dies sind laut eigener Aussage nur die, die im Formular, das bei der Umfrageerstellung ausgefüllt werden muss, angegebenen. Zusätzlich wird auf das Logging von Zugriffen verzichtet: IP-Adressen der Nutzer bleiben also anonym.

Was bietet nuudel?

nuudel definiert sich über die Worte „nicht trackendes Termintool“ und bietet einen übersichtlichen Terminfinder, der auch sofort das beste Datum ermittelt und so auch bei großen Gruppen den Überblick bewahrt. Dazu wird ein Tool für klassische Umfragen angeboten, das ebenfalls sehr sauber umgesetzt ist. Das Ganze ist in neun Sprachen verfügbar und kann über die Internetseite nuudel.de aufgerufen werden. Die Bedienung ist intuitiv und es muss nicht einmal eine gültige E-Mail-Adresse angegeben werden. Dadurch ist nuudel auch deutlich fortgeschrittener was Datensicherheit angeht und so vor allem für Unternehmen wesentlich attraktiver.

Wie funktioniert nuudel?

Besucht man die Internetseite nuudel.de kann man oben rechts die gewünschte Sprache einstellen und sich dann für eine der beiden Optionen entscheiden: klassische Umfrage oder Terminumfrage? Sobald man sich für eines entschieden hat, öffnet sich ein Onlineformular, das den Namen, die E-Mail-Adresse und einen Titel für die Umfrage fordert. Zusätzlich kann man kurze Texte schreiben, die der genaueren Beschreibung dienen. Möchte man nicht per E-Mail kontaktiert werden, kann man auch in das passende Feld Wörter oder Buchstabenkombinationen mit der Endung @invalid eintragen. Hat man sich zuvor für die Terminumfrage entschieden, kann man im zweiten Schritt Terminvorschläge hinzufügen. Dabei können an beliebig vielen Tagen beliebig viele Uhrzeiten vorgeschlagen werden. Bei der Erstellung einer klassischen Umfrage können verschiedene Wahlmöglichkeiten wie Wörter, Zahlen o.ä. eingetragen und – falls gewollt – auch mit Bildern oder Links unterlegt werden. Der dritte und letzte Schritt ist wieder für beide Optionen gleich: Der Tag der Löschung kann angegeben werden. Erstellt man nun die Umfrage, kann man auf den entsprechenden Link zugreifen und ihn an die Teilnehmer weiterleiten. Das Ergebnis kann über die Administrationsseite abgerufen werden.

Fazit

nuudel ist ein sehr umfangreiches und dennoch leicht zu bedienendes Tool, das mit den bekannten Konkurrenten, was Funktionalität angeht, auf jeden Fall mithalten kann. Beim Thema Datenschutz ist es sogar Spitzenreiter. Statt lange Einladungen und Texte schreiben zu müssen, kann mit wenigen Klicks ein Termin vereinbart werden. Da nuudel außerdem absolut ohne Anmeldung oder Angabe von zu vielen persönlichen Daten arbeitet, sollte nicht nur bei sensiblen Themen über einen Umstieg nachgedacht werden.

Beitragsbild: Digitalcourage e. V.

Beitrag drucken

Das könnte Sie auch interessieren: